Mein Darmreinigungs Tagebuch – Tag 1

Ich habe mich entschlossen mal wieder eine natürliche Darmreinigung durchzuführen. Da ich mit der Robert Gray Kur wirklich gute Erfahrungen gesammelt habe, werde ich diese wieder.

Meine Erfahrungen werde ich hier regelmäßig teilen.

Da ich ein Gewerbe betreibe habe ich mich bei einem Großhändler angemeldet, und so die Kur wesentlich günstiger bekommen :-). Und da meine Familie auch etwas gutes vertragen kann, habe ich die gleich mit überredet. So spare ich Geld und kann etwas gutes tun.

Das Paket kam vor 4 Tagen und es war ziemlich schwer, da ich jeweils 6 Pack bestelen muss, laut VE. Die Verpackung war sehr gut, und es lagen auch noch einige kleine Infohefte darin, in denen kurz erklärt wird wie die Kur anzuwenden ist.

Aber da ich das Darmheilungsbuch von Robert Gray bestellt hatte war ich bestens infomiert.

Kurz zu meinem Ausgangspunkt. Momentan wiege ich ca. 90kg, mit leichtem Übergewicht (ca. 5kg). Ideal wäre für mich so 85 kg, bei einer Körpergröße von 184 cm.

Meine Ernährungsgewohnheiten sind momentan nicht sonderlich gut. ICh esse viel Brot, und wenig Obst und Gemüse. Ab und zu esse ich auch ein wenig Fleisch und Fisch, jedoch aher selten (2 x die Woche). Ich rauche nicht, trinke ab und zu mal ein Glas Wein oder einen Whisky, aber auch eher selten (1 x pro Woche). Sport mache ich rgelmäßig, wobei ich die letzten 7 Wochen wegen Erkältungen, und anderen Wehwechen nicht viel machen konnte (deswegen auch die 5 kg mehr).

Bei der Darmreinigung nach Robert Gray gibt es verschiedene Stufen, die man durchfläuft. Insgesamt dauert die Reinigung, wenn man diese voll durchzieht, 3 Monate. Es gibt aber auch eine abgespeckte Variante für „Berufstätige“, dass sogenannte Managerpack.

Ich werde aber die volle Version angehen, da ich im Homeoffice arbeite, und somit kein Problem habe regelmäig die Shakes einzunehmen.

Und da sind wir auch schon bei der Vorgehensweise

Die Darmreinigung beginnt man mit dem Massebildner, und nimmt pro Tag einen Teelöffel mit 250 ml Wasser ein. Das war auch heute für mich dran :-). Die Mischung schmeckt garnicht so schlecht, etwas nach Kräutern und Wiese. Für mich kein Problem, da ich den Geschmack ja bereits kenne. Sicherlich ist das jetzt nicht mein Lieblingsgetränk, aber ich will es ja auch nur maximal 3 Monate trinken.

Warum ist eine Darmreinigung eigentlich sinnvoll?

Der Darm ist die Wiege der Gesundheit!
„Der Darm ist die Übergangsstelle, an der Äußeres zu Innerem, wo Nahrung in Energie umgesetzt wird. Schlecht funktionierende Darmtätigkeit kann sich in einem breiten Spektrum von Symptomen zeigen: Blähungen, Bauchkrämpfe, Hautausschläge, Herzbeschwerden, Drüsenschwellungen, generelle Vergiftungserscheinungen und Energielosigkeit.“ (Quelle: Robert Gray: Das Darmheilungsbuch. Knaur, 2000)

Morgen werde ich noch etwas mehr zur Vorgehensweise berichten, und meine Ziele definieren. Denn ohne Ziele gibt man zu schnell auf, oder verliert einfach die Motivation.

Bis morgen 🙂

Karsten

 

Achso hier noch das Buch welches mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hat :-).

Dieses Buch könnt Ihr bei mir im Shop bestellen.

Darmheilungsbuch

So haben unsere Besucher diesen Artikel/Seite bewertet
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]
In Category: Darmreinigungs Tagebuch

Kawa

Show 0 Comments
No comments yet. Be the first.

Leave a Comment

*